Aktuelles
Aktuelles

Einladung zum Online-Workshop der GKinD e.V.⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀

SPZ und MZEB: Erfahrungsaustausch zu Fragen rund um Hürden bei Gründung, Ermächtigung, Verhandlungen mit Zulassungsgremien, Krankenkassen und Sozialgerichten

Freitag, 18. Juni von 9 bis 17 Uhr

Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie nebenstehendend.
Anmeldungen bitte per E-Mail an: Christiane.Schneider@GKinD.de

Wissenschaftliche Studie der Medizinischen Fakultät der Universität Magdeburg

Teilnehmer*innen gesucht von der Universitätsklinik für Neurochirurgie zum Thema „Langzeitverläufe bei operierten Kindern mit offener Spina bifida, die das Erwachsenenalter erreichten“

Bei Interesse bitte das nebenstehende PDF öffnen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ein für den Bereich der Medizin für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung, Fobiport, ist kürzlich online geschaltet worden.

Dieses neue Fort- und Weiterbildungsportal für die Begleitung und Assistenz von Menschen mit Lernschwierigkeiten und psychischen Auffälligkeiten (im Speziellen: „aggressives Verhalten“),  www.fobiport.de, möchten wir Ihnen besonders ans Herz legen.

Es soll mit dieser Website Mitarbeiter der Behindertenhilfe, der psychiatrischen Spezialbereiche , der MZEBs und Angehörige mit Informationen, kostenlos downloadbaren Arbeitsmaterialien (Checklisten, Fragebögen und Fachartikel), Videos (Körper- und Achtsamkeitsübungen) und Fortbildungs- und Online-Trainingsprogrammen unterstützend zur Seite gestanden werden. Gerade in Zeiten, in denen Covid-19-bedingt die meisten Fortbildungen im Präsenzformat ausfallen bzw. verschoben werden müssen, wollen die AutorInnen es mit „fobiport“ ermöglichen sich unabhängig von regionalen oder überregionalen Pandemie-Situationen adäquat informieren und v.a. fortbilden zu können.

Kursunterlagen für die Seminarveranstaltungen (inzwischen sind fast alle Kurse auch im Online-Format verfügbar!) sind auf dem Portal in einem Passwort-geschützten Bereich hinterlegt und so für Kursteilnehmer unmittelbar nutzbar. Die Teilnehmer erhalten bei Buchung das Passwort und haben für ein Kalenderjahr freien Zugang zu diesem Bereich und können sich so immer die aktuellste Variante der Handouts downloaden und sich zum Themenbereich mit aktuellen Informationen versorgen und neue Videos (Körper- und Achtsamkeitsübungen) zum Seminar anschauen.

Die Trainingsprogramme sind vorproduzierte, mehrteilige Körper-Geist-Fortbildungen und können nach Buchung unmittelbar für 6 Wochen angesehen werden. Momentan ist hier das fünfteilige Programm „Balance des Wandels“ verfügbar. In ihm geht es um die Verknüpfung von pädagogisch-psychiatrischer Arbeit und innerer Haltung. Das Trainingsprogramm teilt sich in folgende Themen auf:

  1. Erkennen
  2. Achtsamkeit
  3. Empathie
  4. Resonanzraum gestalten
  5. Innere Haltung

Das zweite Trainingsprogramm „Kognition und Psyche“ ist in Vorbereitung. Dieses Programm ist dann v.a. für Neueinsteiger gedacht, die mit den besonderen Herausforderung in der Begleitung und Assistenz von Menschen mit Lernschwierigkeiten und psychischen Auffälligkeiten beruflich konfrontiert sind.

Ich denke, es lohnt sich, einen Blick auf www.fpbiport.de zu werfen.

Mit den besten Grüßen

Peter Martin

Fifth International Symposium on Myelin Disorders

Online-Veranstaltung am 4. und 5. Juni 2021

Weitere Informationen und die Anmeldeformulare finden Sie unter: ukl-live.de/myelin-symposium


Einladung zum Online-Workshop der GKinD e.V.⠀⠀⠀⠀⠀

SPZ und MZEB: Erfahrungsaustausch zu Fragen rund um Hürden bei Gründung, Ermächtigung, Verhandlungen mit Zulassungsgremien, Krankenkassen und Sozialgerichten

Freitag, 18. Juni von 9 bis 17 Uhr

Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie nebenstehendend.
Anmeldungen bitte per E-Mail an: Christiane.Schneider@GKinD.de


Wissenschaftliche Studie der Medizinischen Fakultät der Universität Magdeburg

Teilnehmer*innen gesucht von der Universitätsklinik für Neurochirurgie zum Thema „Langzeitverläufe bei operierten Kindern mit offener Spina bifida, die das Erwachsenenalter erreichten“

Bei Interesse bitte das nebenstehende PDF öffnen!


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ein für den Bereich der Medizin für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung, Fobiport, ist kürzlich online geschaltet worden.

Dieses neue Fort- und Weiterbildungsportal für die Begleitung und Assistenz von Menschen mit Lernschwierigkeiten und psychischen Auffälligkeiten (im Speziellen: „aggressives Verhalten“),  www.fobiport.de, möchten wir Ihnen besonders ans Herz legen.

Es soll mit dieser Website Mitarbeiter der Behindertenhilfe, der psychiatrischen Spezialbereiche , der MZEBs und Angehörige mit Informationen, kostenlos downloadbaren Arbeitsmaterialien (Checklisten, Fragebögen und Fachartikel), Videos (Körper- und Achtsamkeitsübungen) und Fortbildungs- und Online-Trainingsprogrammen unterstützend zur Seite gestanden werden. Gerade in Zeiten, in denen Covid-19-bedingt die meisten Fortbildungen im Präsenzformat ausfallen bzw. verschoben werden müssen, wollen die AutorInnen es mit „fobiport“ ermöglichen sich unabhängig von regionalen oder überregionalen Pandemie-Situationen adäquat informieren und v.a. fortbilden zu können.

Kursunterlagen für die Seminarveranstaltungen (inzwischen sind fast alle Kurse auch im Online-Format verfügbar!) sind auf dem Portal in einem Passwort-geschützten Bereich hinterlegt und so für Kursteilnehmer unmittelbar nutzbar. Die Teilnehmer erhalten bei Buchung das Passwort und haben für ein Kalenderjahr freien Zugang zu diesem Bereich und können sich so immer die aktuellste Variante der Handouts downloaden und sich zum Themenbereich mit aktuellen Informationen versorgen und neue Videos (Körper- und Achtsamkeitsübungen) zum Seminar anschauen.

Die Trainingsprogramme sind vorproduzierte, mehrteilige Körper-Geist-Fortbildungen und können nach Buchung unmittelbar für 6 Wochen angesehen werden. Momentan ist hier das fünfteilige Programm „Balance des Wandels“ verfügbar. In ihm geht es um die Verknüpfung von pädagogisch-psychiatrischer Arbeit und innerer Haltung. Das Trainingsprogramm teilt sich in folgende Themen auf:

  1. Erkennen
  2. Achtsamkeit
  3. Empathie
  4. Resonanzraum gestalten
  5. Innere Haltung

Das zweite Trainingsprogramm „Kognition und Psyche“ ist in Vorbereitung. Dieses Programm ist dann v.a. für Neueinsteiger gedacht, die mit den besonderen Herausforderung in der Begleitung und Assistenz von Menschen mit Lernschwierigkeiten und psychischen Auffälligkeiten beruflich konfrontiert sind.

Ich denke, es lohnt sich, einen Blick auf www.fobiport.de zu werfen.

Mit den besten Grüßen

Peter Martin


Informationen zur Corona-Impfung in Leichter Sprache

Zeichentrickfilm von „sag’s einfach – Büro für Leichte Sprache“


Transition bei neuromuskulären Erkrankungen mit chronisch respiratorischer Insuffizienz

Artikel in Der Pneumologe von Dr. Martin Winterholler und Prof. Dr. Regina Trollmann.


Impfentscheidung in einfacher Sprache

Video von der Beratungsstelle „Unterstützte Kommunikation“ der Lebenshilfe Freising e.V. in der App GoTalkNow von Attainment mit METACOM Symbolen ©️Annette Kitzinger

Weiteres Material zur Corona Aufklärung in leichter Sprache finden Sie außerdem hier: http://www.metacom-symbole.de/downloads/download_materialien.html


Medizinische Versorgung von Menschen mit Intelligenzminderung (IM) in Bayern

Notwendigkeit einer speziellen medizinischen Versorgung und ärztlichen Qualifikation

Beitrag im Bayerischen Ärzteblatt von Dr. Martin Winterholler, Dr. Anja Klafke und Dr. Ute Schaaf

Korrespondenzadresse:
Privatdozent Dr. Martin Winterholler, Krankenhaus Rummelsberg, Neurologische Klinik, Nordbayerisches Behandlungszentrum für Menschen mit Behinderung, Rummelsberg 71, 90492 Schwarzenbruck bei Nürnberg,
E-Mail: martin.winterholler@sana.de


„Mit dem kann man ja gar nicht reden!“
Medizinische Betreuung Erwachsener mit geistiger Behinderung

Artikel in zwei Teilen aus dem „Swiss Medical Forum“, Ausgabe 2020/4142

Dr. Felix Brem und Dr. Jörg Stockmann


Beitrag zu MZEB RFK Mainz im epikurier 02/2019

Das Medizinische Zentrum für Erwachsene mit Behinderung (MZEB) des Landeskrankenhauses (AöR = Anstalt öffentlichen Rechts) hat am 01.10.2016 am Standort Mainz als erstes Zentrum dieser Art in Rheinland-Pfalz seine Arbeit aufgenommen.

Lesen Sie einen Bericht zu MZEBs in Deutschland und der Arbeit am Standort in Mainz.

Unsere Kollegin, Frau Dr. Bredel- Geisler berichtet.


Teilhabeempfehlungen Mehr Inklusion wagen!

Bericht der deutschlandweiten Tour

Gemeinsam mit seinem Team besuchte Jürgen Dusel im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Alle dabei – gemeinsam unter­wegs“ zahlreiche Orte in der gesamten Republik, um sich mit Menschen mit Be­hinderungen und weiteren Expert*innen über inklusive Projekte auszutauschen und sich Anregungen für seine Teilhabe­empfehlungen einzuholen.

Jürgen Dusel
Beauftragter der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen


Schwerpunktthema MZEB

Ärzteblatt Rheinland-Pfalz 3/2019

Dr. Matthias Schmidt-Ohlemann, Dr. Anne Bredel-Geißler, Dr. Helmut Peters, Dr. Michael Sicker M. A., MBA, Csilla Hohendorf, Jutta Bartmann

Kontakt: a.bredel-geissler@rfk.landeskrankenhaus.de


Medizinische Versorgung von Menschen mit Intelligenzminderung

Übersichtsarbeit

PD Dr. Tanja Sappok, Prof. Albert Diefenbacher, PD Dr. Martin Winterholler

Kontakt: t.sappok@keh-berlin.de


Verbesserung in der Versorgungs­land­schaft für Menschen mit geistiger und mehr­facher Behinderung durch den §119c SGB V?

Von PD Dr. Martin Winterholler

Krankenhaus Rummelsberg, Neurologische Klinik
Rummelsberg 71, 90492 Schwarzenbruck bei Nürnberg

Kontakt: martin.winterholler@sana.de


Entwicklung eines Gehgeräts “NAGGL”

Konzept zur Förderung und zum Erhalt der Gehfähigkeit von Kindern, Jugendlichen und Erwachsene mit komplexen Bewegungsstörungen.

S. Kappl, K. Wittko, S. Grießer, T. Hauser, F. Langeheinecke, G. Kluger, T. Herberhold, S. Berweck, M. Staudt

Kontakt: skappl@schoen-klinik.de